Das CJD - Die Chancengeber CJD JMD

Corona verändert den Arbeitsmarkt - neue Chancen für Kaufleute

20.08.2020 CJD Maximiliansau CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden « zur Übersicht

Unsicherheiten, Kurzarbeit und Entlassungen sind Folgen der Corona-Pandemie, aber die Coronakrise bietet auch neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Der Online-Handel profitiert von der Coronakrise. Die großen Anbieter expandieren, aber auch kleinere Unternehmen setzen immer mehr auf das Online-Geschäft. Mehr Güter werden verschickt, neue Arbeitsplätze entstehen, nicht nur im Speditions- und Logistikdienstleistungsbereich, sondern auch in anderen kaufmännischen Berufen.

Corona hat auch die Arbeitswelt verändert. War Home-Office bisher die Ausnahme, sind nun flexible Arbeitsmodelle angesagt. Das erfordert neue Kompetenzen und Qualifikationen, entsprechend qualifizierte Mitarbeiter sind gefragter denn je. Das CJD Maximiliansau in Wörth hat seine kaufmännischen Ausbildungen den aktuellen Entwicklungen angepasst. Im September starten drei Umschulungen mit IHK-Abschluss in kaufmännischen Berufen: Kauffrau/-mann für Speditions- und Logistikdienstleistungen, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Industriekauffrau/-mann. Die 21-monatigen Umschulungen beinhalten ein viermonatiges betriebliches Praktikum und enden im Juni 2022 mit der Abschlussprüfung vor der IHK. Die Kombination aus Online-Seminaren und Präsenzveranstaltungen in Kleingruppen – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienebestimmungen – bereitet optimal auf die aktuellen Anforderungen am Arbeitsmarkt vor. Individuelle Begleitung sichert den schnellen Lernfortschritt, auch für Menschen, die wenig Erfahrung im kaufmännischen Bereich haben.

Die Kosten der beruflichen Weiterbildung können von der Agentur für Arbeit oder den Rentenversicherungsträgern und Berufsgenossenschaften übernommen werden. Infos zu Voraussetzungen und Finanzierungsmöglichkeiten: Kundencenter, Rheinstraße 1, 76744 Wörth-Maximiliansau. Fon 07271 947-0, kundencenternospam@cjd.de oder www.cjd-rpn.de.