Das CJD - Die Chancengeber CJD JMD

Jugendmigrationsdienst (JMD) Südliche Weinstraße

Der Jugendmigrationsdienst, als CJD-Fachdienst kurz JMD genannt, ist zuständig für den Landkreis Südliche Weinstraße und seit 01.04.2006 auch für die Stadt Landau in der Pfalz.
Der Landkreis Südliche Weinstraße grenzt an Frankreich im Westen, im Norden an Neustadt, im Süden und Osten an den Landkreis Germersheim. Die Stadt Landau (rund 44.000 Einwohner) wird von diesem Landkreis geografisch umschlossen. Der Landkreis hat rund 110.000 Einwohner mit 6 Verbandsgemeinden und 75 Ortschaften. Er ist sehr stark vom Weinbau und Tourismus geprägt.

Zielgruppen

  • Der Jugendmigrationsdienst richtet seine Angebote an zugewanderte junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren und deren Familien aus.
  • Darüber hinaus steht der Jugendmigrationsdienst öffentlichen Einrichtungen, Institutionen und anderen Akteuren und Netzwerkpartnern beratend, unterstützend und kooperativ zur Seite.

Ziele

Das Ziel der Arbeit ist die sprachliche, schulische, berufliche und gesellschaftliche Integration der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund und die Sensibilisierung der Aufnahmegesellschaft für deren Belange.

Angebote und Schwerpunkte

  • Einzelfallhilfe bei persönlichen Anliegen oder Schwierigkeiten ( Case Management )
  • bei allen Fragen um Schule, Ausbildung und Beruf
  • zur Anerkennung von Zeugnissen, Ausbildungen und Statusfragen
  • Unterstützung beim Übergang von Schule und Beruf
  • Vermittlung bei der Sprachförderung (auch für die Eltern)
  • Jugend-Integrationssprachkurse
  • Nachhilfeunterricht für Schüler und Schülerinnen
  • freizeitpädagogische Maßnahmen
  • Multiplikatorenseminare im Bereich interkulturelle Kompetenz
  • Bewerbungstraining
  • IT-Medienangebot (EDV-Kurs) in Landau
  • Elternberatung

Unser Leitbild des JMD Südliche Weinstraße

Unser JMD bietet professionelle Beratung und Betreuung für jugendliche Migranten und Migrantinnen und deren Familien unter Berücksichtigung ihrer persönlichen und kulturellen Identität und Einbeziehung ihres sozialen Lebensraumes. Das JMD Südliche Weinstrasse will Anwalt der jungen MigrantInnen sein und durch gezielte Integrationshilfen, diese zu einem selbstbestimmten, aktiven Leben in der neuen Gesellschaft befähigen.
MigrantInnen als gleichwertige Partner anzunehmen, setzt Akzeptanz und Toleranz der einheimischen Bevölkerung voraus. Diesen Prozess wollen wir durch unterstützende, interkulturell ausgerichtete Angebote initiieren und mitgestalten. Unser besonderes Engagement gehört den Mädchen und jungen Frauen, die nach wie vor einer besonderen Förderung im gesellschaftlichen und beruflichen Leben bedürfen.

Unser Leitsatz:

Anwalt sein für junge MigrantInnen

Wir wollen den Jugendlichen in seiner ganzheitlichen Persönlichkeit annehmen und ihm bei der Stärkung seiner Identität in der deutschen Gesellschaft fördern, unterstützen und Orientierung geben.

Finanzierung

Die Finanzierung des Jugendmigrationsdienstes erfolgt durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und aus Eigenmitteln.

Der JMD Südliche Weinstraße hat sein Kontaktbüro in:

Ostring 17 - 19,
76829 Landau
Telefon: 06341 9876633
Mobil: 0151 4063 8668

Ansprechpartner: Siegfried Schmidt
Mail: siegfried.schmidt@cjd.de

Termine nach schriftlicher oder telefonischer Vereinbarung.

Jugendmigrationsdienst Südliche Weinstraße

Ostring 17 / 19
76829 Landau
Tel.: 063419876633
Siegfried.Schmidt@cjd.de